Nandu Curry – Krebs Curry

Es ist einer meiner Lieblingsgerichte. Mir verläuft schon den Mund beim Gedanken dieses Gerichts. In der Familie ist allseits bekannt, dass ich eine Schwäche für Nandu Curry habe. Dieses Curry ist Sri Lanka’s weltbekanntestes Gericht und dies nicht ohne Grund – es ist einfach ein Fest für die Gaumen :-).

Mein Vater ist in Batticaloa an der Ostküste von Sri Lanka aufgewachsen. Die Krabben sind riesig. Ich mag mich gerne erinnern wie ich mit meinem Grossvater durch den Markt geschlendert bin. Seine Mission war es Krabben zu kaufen. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus, der Markt war so belebt und es gab die verschiedensten Meeresfrüchte.

  • 1 Prise Fenchel
  • 1 Prise schwarze Senfkörner
  • 1 Prise Bockshornkleesamen
  • die drei Zutaten im Öl (ich nehme immer Ghee) anbraten bis sie springen
  • 1 Zwiebel – grob gehackt beigeben
  • 4 Knoblauch und 1 daumengrossen Ingwer zusammen pürieren damit es eine Paste gibt
  • 1 Tomate
  • 2 grüne Chilis – ganz beigeben
  • 2 kl Currypulver
  • 1 kl Kurkuma
  • 1 handvoll Curryblätter (die getrockneten gehen auch)
  • 3 kl Salz
  • ca. 6 Krebsedazugeben (ich kaufe den Krebs beim Asiatischen Lebensmittelladen)
  • 1 EL Tamarind Masse im heissen Wasser aufweichen lassen – die Masse ausgedrückt und ohne Kern den Sud dem Krebs beigeben.
  • 2.5dl Wasser – bei Bedarf mehr Wasser – damit die Krabben kochen können
  • In der Zwischenzeit 1 Prise Fenchel, 1 kl Pfefferkörner und 3 EL Kokosraspel anbraten und mit dem Mörser pulverisieren.
  • Das Pulver dem Krebs beifügen und ca. 30 Minuten köcheln lassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s